Farner blickt durch.

Martin Farner neuer Präsident des HEV Region Winterthur

Vereinsmeldung auf züriost.ch

Über 430 Personen besuchten am 23. Mai 2017 die Generalversammlung des HEV Region Winterthur. Darunter waren neben der höchsten Zürcherin auch viele weitere Persönlichkeiten aus der Politik. Markus Hutter übergab das Präsidium an Martin Farner und mit Andreas Sutter wurde ein Fachmann im Baurecht in den Vorstand gewählt. Mit grossem Applaus wurde Markus Hutter zum Ehrenpräsidenten gewählt.

«Es Am Dienstag, 23. Mai 2017 fand im Festsaal des Kongress- und Kirchgemeindehauses Liebestrasse die Generalversammlung des Hauseigentümerverbandes (HEV) Region Winterthur statt. Mit über 430 Personen war der Festsaal bis auf den letzten Platz gefüllt. Auch zahlreiche Persönlichkeiten aus der Politik waren anwesend. Mit der Kantonsratspräsidentin Karin Egli-Zimmermann war die höchste Zürcherin und mit Felix Landolt der höchste Winterthurer dabei. Winterthur war zudem mit dem Stadtpräsident Michael Künzle und den beiden Stadträten Barbara Günthard-Maier und Josef Lisibach vertreten. Auch alt Regierungsrat Hans Hollenstein und der Ehrenpräsident alt Nationalrat Peter Baumberger besuchten die Generalversammlung.

HEV-Region-Winterthur.jpg

Die diesjährige Generalversammlung war die letzte, welche von Markus Hutter als Präsidenten geleitet wurde. Er tritt nach 21 Jahren im Vorstand, davon 10 Jahre als Präsident, zurück. Sein Rückblick auf seine zehnjährige Zeit als Präsident fällt sehr positiv aus. Der Mitgliederbestand wuchs in den letzten 10 Jahren um über 20 Prozent, mit rund 15‘000 Verbandsmitgliedern ist der HEV Region Winterthur die drittstärkste Sektion schweizweit.

Sutter verstärkt Vorstand
Auch das Dienstleistungsangebot konnte kontinuierlich ausgebaut und verbessert werden. Mit seinen 14 Mitarbeitenden bietet der HEV neben der beliebten Rechtsauskunft auch professionelle Hausverkäufe und Immobilienschätzungen an. Auch das Jahr 2016 war für den HEV wiederum ein erfolgreiches Jahr. Der Mitgliederbestand konnte weiter gestärkt, das Jahresergebnis positiv abgeschlossen und auf politischer Ebene zahlreiche Erfolge für die Haus- und Wohneigentümer erreicht werden.

An der Generalversammlung konnte mit der Wahl von Rechtsanwalt Andreas Sutter aus Winterthur, einem Experten im öffentlichen und privaten Baurecht, der Vorstand verstärkt werden. Einstimmig als neuen Präsidenten wurde Kantonsrat Martin Farner gewählt. Als Gemeindepräsident von Oberstammheim und Präsident des Gemeindepräsidentenverbands des Bezirks Andelfingen ist er in der Region Winterthur stark verankert. Mit seinen bisher acht Jahren im Vorstand des HEV Region Winterthur kennt Martin Farner auch die Anliegen und Bedürfnisse der privaten Haus- und Wohneigentümer sehr gut. Zudem wurde Martin Farner dieses Jahr in den Vorstand des HEV Schweiz gewählt.

Als Dank für seinen grossen Einsatz für den HEV Region Winterthur und die Haus- und Wohneigentümer wurde Markus Hutter mit Applaus zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Illnau-Effretikon – die Perle
Urs Weiss, Vorstandsmitglied und Stadtrat von Illnau-Effretikon, stellte nach der Generalversammlung seine Region Illnau-Effretikon vor. Für ihn ist es die Perle zwischen Zürich und Winterthur und das nicht nur wegen dem Eisenbahnknotenpunkt. Mit eindrücklichen Bildern begeisterte er das Publikum und erklärte warum es die grösste Agrargemeinde des Kantons ist und warum diese Region in den letzten Jahren stark gewachsen ist. Den musikalischen Abschluss bildete die Stadtmusik Illnau-Effretikon, welche mit ihren 35 Musikerinnen und Musikern das Publikum glücklich machte. Nach einem feinen Nachtessen konnten alle noch ein Bhaltis aus der Region mit nach Hause in ihre eigenen vier Wände mitnehmen.

 

Zur Berichterstattung der Winterthurer Zeitung

 

 


24.05.2017 | Kategorie: Veranstaltungen , Privat , Eigentum , Medien - Print 


Kommentare zu diesem Beitrag


Kommentare
Keine Kommentare. Verfassen Sie den ersten Kommentar
 Security code