Farner blickt durch.

Tour de Suisse kommt 2018 ins Weinland

Oberstammheim wird 2018 Startort einer Etappe der Tour de Suisse. Das wurde soeben an der Bilanz-Pressekonferenz des Radrundrennens in Schaffhausen bekannt.

Die Radrenn-Fans im Weinland können sich freuen: Nächstes Jahr kommt die Tour de Suisse zu Besuch. Oliver Senn, Generaldirektor der Tour de Suisse, erklärte an der heutigen Bilanz-Pressekonferenz am diesjährigen Zielort Schaffhausen: «Mit Frauenfeld als Hub am Startwochenende und Oberstammheim als Startort einer Etappe kehren wir mit der Tour de Suisse 2018 in eine veloverrückte Region zurück, die wir zuletzt nicht berücksichtigen konnten.»

Das Weinland war letztmals im Jahr 2014 Etappenort der Tour de Suisse. Damals machte das Velorennen in Ossingen halt, im Rahmen des damaligen Regionalturnfestes. Präsident des Organisationskomitees für den Etappenhalt 2018 wird der Oberstammer Gemeindepräsident und FDP-Kantonsrat Martin Farner.

 

«Eine Chance für das Stammertal»

«Wir freuen uns natürlich sehr», sagte er auf Anfrage. «Das ist eine weitere Gelegenheit für das Stammertal, sich zu präsentieren.» Mitglieder fürs OK seien bereits angefragt, nach den Sommerferien werde man mit den konkreten Planungen beginnen. Vorgesehen sei, dass der Start vor dem Hirschen stattfinde. Und die Rennfahrer sollen in Oberstammheim nicht nur losfahren, sondern nach einer Runde nochmals durchs Dorf kurven. «So hat das Publikum hier noch mehr davon», sagt Farner. Das Datum steht erst provisorisch fest: Wird die Tour de Suisse im Radsportklaender nicht verschoben (was noch in Diskussion ist), wäre es der Montag, 11. Juni 2018

Noch eine Personalie am Rande: Der Bereichsleiter Start der Tour de Suisse ist seit 2015 Gregor Gut, der als Steuersekretär auf der Gemeindeverwaltung Oberstammheim arbeitet. Für Gut wird dieser Etappenhalt also quasi ein doppeltes Heimspiel. Er selbst habe mit dem Entscheid allerdings nichts zu tun gehabt, erklärt Gut auf Anfrage: «Ich habe bloss die nötigen Kontakte vermittelt.»

Gut war früher auch selbst Radrennfahrer, im Radrennclub Diessenhofen, gemäss eigener Auskunft aber nicht auf höchstem Niveau: «Für die Tour de Suisse reichte es nie», sagt er schmunzelnd.

Die diesjährige Tour de Suisse endet heute mit einem Einzelzeitfahren in Schaffhausen. Die Zielankunft des ersten Fahrers wird kurz vor 15 Uhr erwartet.

Artikel auf züriost.ch


18.06.2017 | Kategorie: Veranstaltungen , Medien - Print 


Kommentare zu diesem Beitrag


Kommentare
Keine Kommentare. Verfassen Sie den ersten Kommentar
 Security code