Farner blickt durch.

Gemeinde- und Regierungsratswahlen

Nach insgesamt 28 Jahren im Gemeinderat von Oberstammheim und 21 davon als Gemeindepräsident habe ich mich entschlossen, mich an den kommenden Gemeinderatswahlen nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Vielmehr stelle ich mich in den kommenden Monaten dem Ausmarchungsprozess innerhalb der FDP für die Nomination als Regierungsratskandidat.

Am 23. September 2018 finden die ersten Wahlen in der Gemeinde Stammheim statt. Als Gemeindepräsident von Oberstammheim fiel mir die Ehre zu, den Prozess dieser ersten echten Gemeindefusion im Kanton Zürich zu leiten und zu begleiten. Der Zeitpunkt ist gekommen, das Resultat dieser Arbeiten in andere Hände zu legen. Nach insgesamt 28 Jahren im Gemeinderat und 21 davon als Gemeindepräsident habe ich mich entschlossen, mich an den kommenden Gemeinderatswahlen nicht mehr zur Verfügung zu stellen. Es ist mir schon heute ein grosses Anliegen, allen meinen Teamkolleginnen und Kollegen für ihren Einsatz für ein lebendiges und attraktives Stammertal, herzlich zu danken für die langjährige und intensive Zusammenarbeit. Bis zum Jahresende werde ich wie bis anhin mit voller Motivation mein Bestes als Gemeindepräsident und Leiter der Steuerungsgruppe der neuen Gemeinde Stammheim geben.

Mit meinem Ausscheiden aus der Gemeindepolitik geht mein Interesse dafür nicht verloren. Einige damit verbundene Mandate wie das Präsidium des Gemeindepräsidentenverbandes Bezirk Andelfingen und das 1. Vizepräsidium des kantonalzürcherischen Gemeindepräsidentenverbandes werden folglich in andere Hände übergehen.

Mein politischer Weg hat mich vor 10 Jahren in den Zürcher Kantonsrat geführt. Die parlamentarische Arbeit war und ist ausserordentlich interessant. Sie ergänzt meine Exekutiverfahrung auf Gemeindeebene ausgezeichnet. In dieser Zeit konnte ich als Präsident verschiedener Kommissionen eng mit den zuständigen Mitgliedern des Regierungsrates zusammenarbeiten.

Der Kanton Zürich ist der Wirtschaftsmotor der Schweiz, der wichtigste Hochschulstandort, der Spitalstandort mit der weitreichendsten internationalen Ausstrahlung und der grösste Verkehrsknotenpunkt von Schiene, Strasse und Luftfahrt. Dieser Kanton bedarf einer starken politischen Stimme in der Schweiz und über die Landesgrenzen hinaus. Um in seiner Regierung mitwirken zu können, braucht es Weitblick, reiche politische Erfahrung in Exekutive und Legislative, eine Verankerung in der Zürcher Wirtschaft und ihren Verbänden. Die Bereitschaft zu überdurchschnittlichem Engagement. Führungserfahrung, ein solides liberales Fundament und eine tiefe Verbundenheit mit diesem Kanton sind die nötigen Voraussetzungen, um in diesem Amt bestehen zu können.

Bewerbung um Nomination als Regierungsratskandidat

Ich stelle mich in den kommenden Monaten dem Ausmarchungsprozess innerhalb der FDP für die Nomination als Regierungsratskandidat. Ich bin mir des Anspruchs, welcher das Amt eines Regierungsrates stellt, durchaus bewusst. Jede neue Aufgabe bringt neue Herausforderungen. Als Unternehmer wie auch als Politiker stand und stehe ich immer wieder vor Entscheidungen, die es zu treffen und deren Konsequenzen es bewältigen gilt.

 

Martin Farner

Gemeindepräsident Oberstammheim

Kantonsrat FDP


11.07.2018


Kommentare zu diesem Beitrag


Kommentare
Keine Kommentare. Verfassen Sie den ersten Kommentar
 Security code